Fliegen lernen

Auch beim Modellfliegen "ist noch kein Meister vom Himmel gefallen", sondern meistens das Modell. Der Weg zum erfahrenen Modellpiloten ist kein Leichter. So mancher hat schon viel Lehrgeld bezahlt, wenn er ohne professionelle Unterstützung das Modellfliegen "aus dem Handgelenk" erlernen wollte. Doch die rasante Technikentwicklung im Modellbau macht das Erlernen heute wesentlich einfacher, sofern das notwendige Wissen fachlich kompetent, z.B. durch einen Verein, weitergegeben wird. Durch die Entwicklung von Lehrer-Schülersystemen ist es möglich, ohne großes Risiko das Fliegen zu erlernen. Das Hin und Herreichen des Senders, so wie es früher üblich war, ist heute nicht mehr notwendig. In einer misslichen Flugsituation sind eine Sekunde sehr viel Zeit, und bis der Lehrer den Sender wieder in den Händen hat und eingreifen kann, sind schon drei Sekunden vergangen, und das Modell liegt evtl. schon zerstört auf dem Boden. Mit einem Lehrer-Schülersystem dauert die Übernahme der Steuerfunktionen durch den Lehrer nur noch Sekundenbruchteile. Somit werden Steuerfehler durch den Lehrer schneller und bessser korrigiert, vom Schüler gemachte Steuerfehler besser erklärt und somit auch das Erlernen einfacher für den Schüler gestaltet.

Modellflug-Interessierte haben oft viele Fragen zum Modellfliegen, hier die Top-6 der Fragen:

  • Wie weit geht die Fernsteuerung?
  • Alle modernen Funkfernsteuerungen für Flugmodelle, welche in unserem Verein Anwendung finden, haben eine größere Reichweite, als das menschliche Auge in der Lage ist, das Flugmodell zu sehen. Technisch gesehen mehr als 2Km Luftline. Vorraussetzung ist die freie Sicht zum Modell.
  • Wie schwer ist es ein Modell zu fliegen und wie lange dauert es bis man es kann?

    Ohne fachliche Anleitung eines erfahrenen Modellpiloten wird ein Ungeübter nicht in der Lage sein ein Modell länger in der Luft zu halten oder sicher zu landen. Aus diesem Grunde bieten wir bei uns im Verein Lehrer-Schülerfliegen mit einem Lehrer-Schüler-System an, mit dem der Anfänger sicher und einfach das Fliegen erlernen kann. Wie lange es dauert, bis man alleine ein Modell steuern kann, ist nicht eindeutig festzulegen. Dies kann nach einigen Wochen sein aber auch etwas länger dauern, da dies auch von den individuellen Fähigkeiten des Flugschülers abhängig ist
  • Was brauche ich am Anfang zum Modellfliegen und was kostet das?
    Es muß am Anfang nicht das Teuerste und Beste sein. Aktuelle Hartschaummodelle (z.B. Easy-Star, Easy-Glider von Multiplex) sind die besten Modelle um mit dem Modellfliegen zu beginnen. Sie sind günstig und robust und das Fliegen ist relativ einfach damit zu erlernen. Eine komplette Ausrüstung mit Sender, Empfänger, Akku's und Modell ist heute schon für 200-300 EUR erhältlich.
  • Darf ich überall fliegen?
    Nein, der Betrieb von Flugmodellen erfordert eine spezielle Versicherung. "Wildes Fliegen" sollte vermieden werden, da es für einen ungeübten Modellflieger und für die Umgebung hohe Risiken birgt. Für den Betrieb auf dem Modelllfugplatz gelten einige Bestimmungen die in der Flugplatzordnung beschrieben sind.

  • Lehrer-Schüler-Betrieb, wie funktioniert das?
    Die ersten Schritte werden mit einem erfahrenen Modellpiloten mit Hilfe eines Lehrer-Schüler-System durchgeführt. Sofern noch kein eigenes Modell und Steuerung vorhanden, werden Steuerung und Modell vom Verein gestellt. Lehrer und Schüler haben jeweils einen Sender, die per Funk oder Kabel miteinander verbunden sind. Das Modell wird i.d.R. vom Lehrer gestartet und gelandet. Während der Flugphase kann der Lehrer je nach Können des Schülers die Kontrollen (Gas-Steuerung, Ruder-Steuerung) an den Schüler übergeben. Jetzt können die zum Fliegen notwendigen Flugmanöver ohne Risiko trainiert werden bis der Schüler nach und nach immer mehr der Kontrollen übernehmen kann. Wenn der Schüler den Start und die Landung beherrscht, die bekanntlich die kritischsten Flugmanöver sind, kann der Schüler auch komplette Flüge alleine durchführen wobei der Lehrer mit dem Lehrer-Schülersystem als Sicherheitsreserve immer noch dabei sein kann, bis der Schüler sich sicher genug fühlt, alleine zu fliegen.
     Wie kann ich Mitglied bei den Grashüpfer werden.

  • Einfach zu den Flugzeiten zu uns auf den Modellflugplatz kommen, oder über die Kontakte bei uns anrufen, oder eine Mail schicken.

    Also, wer mehr über das Modellfliegen erfahren will, kann uns gerne auf unserem Modellflugplatz in Biberach besuchen.

Flugleiter Juni

27.05. [Samstag] Wussler Peter
28.05. [Sonntag] Zapf Klaus

03.06. [Samstag] Zapf Benjamin
04.06. [Sonntag] Zimmermann Bernd
10.06. [Samstag] Armbruster Bernd
11.06. [Sonntag] Armbruster Jennifer
15.06. [Donnerstag] Bartel Manuel
24.06. [Samstag] Basler Josef
25.06. [Sonntag] Bauer Adolf

Besucherzähler

Besucherzaehler